Seelenbefreiungs-Script Teil 1!

Aus einem Intensiv-Einzel-Coaching!

Diese Skripte sind für interessierte Laien gedacht oder solche Menschen, die zwar mit gewissen Vorurteilen Hypnose oder ähnlichen Techniken gegenüberstehen, aber an diesen Sitzungen interessiert sind, damit sich ihr Leben “positiv” ändert.

Hier habe ich mit Seelen- und Seelenenergie-Ablösung gearbeitet .

Es gibt immer noch Menschen, die mit diesem Denkmodell, Probleme haben.

Dann darfst Du gerne Deinen Horizont etwas erweitern, oder Du bist auf der falschen Seite gelandet.

Ich bin nicht mein Körper, sondern meine Seele nutzt diesen hier auf Erden.
So lange, bis meine Seele gehen möchte! … und der physische Körper stirbt.
Ein Unfall, oder eine bedrohliche Situation, können auch ein Anlass dafür sein, dass sich Seelenenergie oder die Seele, ablöst.

Dies wird auch als Dissoziation bezeichnet.

Ein solcher Moment, erzeugt bei vielen Menschen das Gefühl, dass sie “neben sich stehen”

Jeder hat schon einmal den Ausdruck gehört oder auch selbst ausgesprochen: “Zwei Seelen wohnen in meiner Brust” oder “So kenne ich mich nicht, was ich hier an den Tag lege”. 
Dann besteht die Möglichkeit, dass sich eine “Fremde Seele” oder “Seelenenergie”  in einem Körper befindet.

Wirkliche Heilung kann nur geschehen, wenn eine Ablösung, von fremder Seelenenergie, stattfindet. … oder wie es Dr. Carl Wickland in seinem Buch, 30 Jahre unter den Toten, beschrieben hat:

“Nur die Austreibung der unwissenden Besessenheitsgeister, kann vollkommene Heilung mit sich bringen”


Hier das Buch als PDF-Datei

Damit dies geschehen kann, braucht es den direkten Kontakt mit dem Unbewussten.

“Dies weiß ALLES!”

Das einzige hierbei was zählt, ist eine anschließende Verbesserung der Lebensqualität-
Diese geht oftmals einher, mit dem Verschwinden von Symptomen un Krankheiten.

Diese hierbei angewandten Techniken haben auch nichts mit Exorzismus zu tun, wie er in gewissen Horrorfilmen immer wieder praktiziert wird. Es geht hier lediglich darum, daß der Klient wieder das Leben vollzieht, wie es seinen Vorstellungen entspricht. Für alle hier aufgeführten Fälle liegen natürlich auch die Einverständnisse der jeweiligen Klienten vor.

Bei dem ersten Fall, den ich hier beschreiben möchte, handelt es sich um ein Beispiel einer Seelenbefreiungs. Der Einfachheit halber, habe ich die Namen weggelassen, und den Klienten mit “K” bezeichnet, den Therapeuten mit “T”.

Hier also das Skript darüber, dass sich etwas “Dunkles” im Klienten befindet, was dort nicht hingehörte!

T. Wenn Du diesem Teil in Dir drin eine Farbe, Form und Material geben
könntest, welche würde Dir spontan einfallen?

C. Schwarze, spitze Zacken aus Stahl.

T. Hat dieser Teil in Dir auch einen Namen? Wie wollen wir ihn nennen?

C. Satan mit Gefolge.

T. Hey Du Satan hörst Du mich?

C. Ja

T. Du bist also auch einer von den Pfeifen, die es noch nicht einmal schaffen,etwas alleine auf die Beine zu stellen.

C. Ja, Du siehst dies vielleicht so, ich sehe es anders.

T. Aha, wie siehst Du das denn?

C. Dadurch, daß ich meine Handlanger habe, kann mir nie etwas passieren, und meine Macht wird immer größer. Denn wenn bei meinem Fußvolk etwas
schief geht, weiß ich, dass etwas anderes getan werden muß, so dass ich immer verschont bleibe.

T. Dadurch scheinst Du aber einen ganz schönen Verschleiß von Diletanten zu haben, oder?

C. Da hast sogar Du ausnahmsweise recht. Aber Diletanten gibt es genug, die kann ich mir haufenweise holen, was auch meine grenzenlose Macht
dokumentiert. Dadurch bin ich unbesiegbar.

T. Du schwarzes Satanspack, was machst Du eigentlich in Anette drin ? 

C. Das was ich in Allen mache, ich sauge sie aus und mache sie fertig, damit meine Macht noch größer wird.

T. Du bist demnach ein richtig machtgeiler Bock.

C. Endlich hat das mal einer begriffen.

T. Satan, hast Du Lust noch mächtiger zu werden als Du schon bist?

C. Ich glaube kaum, daß das noch geht.

T. Hättest Du denn Lust, nur mal zu testen, ob Du vielleicht doch noch
mächtiger werden kannst, als Du schon bist?

C. Versuchen könnten wir es mal, dies sollen aber meine Helfer zuerst testen, denn vielleicht willst Du mich damit reinlegen.

T. Sehe ich wirklich so mächtig aus, daß es mir gelingen könnte Dich zu
schlagen.

C. Wenn Du mich so fragst, nein.

T. Was aber, wenn Deine Helfer, die Du wieder einmal vorschicken möchtest, durch diesen Versuch stärker geworden sind als Du, würde Dir das gefallen, dass Du innerhalb ganz kurzer Zeit Deine komplette Macht verloren hättest?

C. Nein, das kann ich nicht zulassen.

T. O.K. Dann habe ich Dir einen Vorschlag zu machen. 

T. Entweder Du probierst dies alleine aus, oder Ihr geht zusammen. Wenn Du dies alleine probierst, hast Du aber keine Helfer mehr. Geht Ihr zusammen, wirst Du auch dort der Mächtigere sein, wie dies bisher der Fall war. Was hälst Du davon?

C. Klingt gut.

T. O.K. Dann schau einmal nach oben, siehst Du das Licht?

C. Damit will ich nichts zu tun haben.

T. Genau, das meine ich auch. Was hälst Du davon, wenn wir das Licht
vernichten? Dann kannst du nämlich sicher sein, daß nur noch das Dunkle 
durch Dich existiert.

C. Sehr gut, aber wie wollen wir das Licht vernichten?

T. Das ist ein Kinderspiel, wir fressen es einfach auf.

C. Hey, das hört sich gut an. Endlich wieder ein vernünftiger Einfall. Lichtfresser spielen, und Alles ist dunkel. 

T. Wollen wir gleich loslegen?

C. Natürlich, nichts wie weg mit der hellen Pampe.

T. Wie sieht es aus mit Deinen Gehilfen.

C. Auf ihr faulen Säcke, ab in die Startblöcke, wir fressen das Licht.

T. Seit Ihr bereit.

C. Alles ist in Startaufstellung.

T. Prima, dann werde ich gleich bis 3 zählen, Ihr werdet die Augen öffnen, den Mund weit aufreisen, hoch ins Licht springen und fressen was das Zeug hält.

C. Nun leg schon los.

T. 1 2 3, springt hoch ins Licht, die Augen auf , den Mund aufreißen und freßt um die Wette. 

C. (öffnet den Mund, und macht typische Kaubewegungen)

T. Was ist das für ein Gefühl?

C. Etwas, was noch nie da war. Wärme, Güte und Liebe. Alles erscheint 
plötzlich so klar und deutlich. 

T. Möchtet Ihr jetzt nochmal zurück in Euren alten Zustand der Dunkelheit?

C. Tu uns das bloß nicht an.

T. Das braucht ihr auch nicht…………………………………

“Ein befreiendes, und wohliges Gefühl in meinem ganzen Körper. wie ich es bisher nicht kannte!” … so die Worte der Klientin.

Soweit zu einem typischen Fall einer Seelenbefreiungs-Therapie.

Du wünscht einen kostenlosen Beratungstermin? …
 

Seelenbefreiungs-Script Teil 2

Seelenbefreiungs-Script Teil 1!