Ich bin froh, Dich kennen gelernt zu haben …

Lieber Bernhard,

vor 6 Wochen war ich bei Dir, weil ich beruflich ” im Hamsterrad” gefangen war, vor meinem Vater Angst hatte und ihn deshalb ablehnte.

Wir haben sehr intensiv gearbeitet und Du hast mir gezeigt, dass ich mein Hamsterrad immer wieder selbst erschaffe, indem ich ihm Raum und Energie zuführe. Du hast mir gezeigt, warum mein Vater so ist, wie er ist und warum er gar nicht anders handeln konnte.
Die Arbeit mit Dir war für mich sehr schmerzlich, ja es hat körperlich weh getan; ich glaube, weil es die Blockaden aufgebrochen hat, die in mir vorhanden waren.
Weil ich begann, mich selbst zu erkennen.
Heute , nach 6 Wochen, bin ich selbstbewußter geworden. Ich kann auch einmal “nein” sagen, wenn jemand mir Themen unterschieben will, die ich gar nicht hören möchte. Bisher habe ich mir jeden Mist angehört und irgendwie darauf reagiert. Beruflich ist eine gewisse Kontinuität eingezogen, es ist einfacher geworden.
Meinen Vater konnte ich bei der Hochzeit unserer Tochter, am vergangenen Wochenende, das erste Mal seit 30 Jahren in den Arm nehmen und es tat gut.

Ich habe keine Angst mehr vor ihm, im Gegenteil, es sind ungekannte, warme Gefühle, die ich hege. Ich weiß aber, dass das erst ein Anfang von einer großen Reise ist.
Ich danke Dir von ganzem Herzen, bin froh, Dich kennen gelernt zu haben, wünsche Dir Glück , Zufriedenheit und viel Sonne.

Liebe Grüße Elke

Ich bin froh, Dich kennen gelernt zu haben …